Freitag, Oktober 27, 2006

Out mal wieder.

So, ich bin off jetzt.
Luxemburg ruft, und so breche ich zusammen mit Eric, Patrick und evtl Michi Dufner auf!
Schönes Weekend wünsch ich euch allen..

Mittwoch, Oktober 25, 2006

Partytime

Kam grad von Maurice:

also leute wie schon öfters informiert,jetzt nochma....
party: von couch,expert t, dem don, und bachi
wo: viersen trafostatin(www.trafostation.de)
hintereingang parkplatz 3
wann: 4.11 21:30
kosten:frauen 10 eus
männer 12 eus

wodkas.jägermeisters.tequilas.beers.und softdrinks umsonst


also packt alle ein und ab dafür


Nebenbei hab ich heute meinen Lappen bestanden ihr Lappen!
An Maurice, Malte, Eric, Mum, Dad und Anja:
I ow you BIG Time!
Wenn ihr mal am Bahnhof im nirgendwo steht und Rettung braucht, für die nächsten Jahre bin ich euer Mann..

Dienstag, Oktober 24, 2006

Schreibtischstöckchen

Ich mach da auch mal mit, fand das ne Klasse Idee vom Michel!


Montag, Oktober 23, 2006

Last Big Hit

Goodbye Roman, es war ne schöne Zeit mit deinen Arempiemixes! Dennoch weiterhin viel Spaß beim auflegen homie..

Hier also die Projektpics vom Weekend. Ich war mal so heftig besoffen, geht nix mehr. Und dennoch konnte ich den Laden einfach nicht verlassen, denn immer wenn ich grad Richtung Ausgang marschiert bin kam plötzlich wieder son Hammertrack vom Dancefloor. Schonmal auf Justin Timberlakes neues Album im P42 abgefeiert? Ich schon. My Love baby haha. Aber genug gefaselt, here are the pics:


OG's


Martin und Rox


Rix and Jen, och sind sie nicht süß?


Luc und Babs

Gestern hab ich dann quasi den ganzen Tag am Reell Video gearbeitet, und mich dabei mit Köstlichekeiten aus Mamas Küche bedienen lassen. Sushi baby!

Samstag, Oktober 21, 2006

ICQ Stories #3

Wurd auch mal Zeit für ne Fortsetzung, oder? Ahn den:

EmilioDeHuan (05:48 PM) :
ich habe einen drucker der funktioniert!
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
jaaaa!
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
das ist wundervoll.
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
und herrlich.
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
und klasse.
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
und so.
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
und bei dir?
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
nerv ich schon?
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
hallo?
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
hallo!
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
hallohallo!
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
lucas.
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
na?
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
wie gehts?
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
hallt!
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
hallo
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
meine ich
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
wollte ich schreiben
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
aber ich hab mich vertipot
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
vertipp
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
t
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
da schon wieder
EmilioDeHuan (05:48 PM) :
das kann passieren

Rumhaengen

Ich sitz am PC und arbeite am REELL Video, doch gleichzeitig hänge ich in Essen rum. Wie das geht?

Disco erklärt..


Achja, heute abend LAST BIG HIT Party! Roman legt zum letzten mal im Projekt auf, wer nicht da ist - selbst Schuld.

Donnerstag, Oktober 19, 2006

I'm on it!

Intro Song is fertig, Logo ist fertig, roter Faden am Stizzle! Gestern Nacht und Heute dann mit dem Intro des upcoming REELL Skateboardvideos angefangen, be prepared!
Premiere ist für den 18en November angesetzt, das Rennen gegen die Zeit hat begonnen. Ich liebe Stress ja, ihr auch?

Jetzt schonmal ein großes Danke an Michel, Hachi und MJ, die ich in nächster Zeit wahrscheinlich dauernd mit dummen Fragen nerven werde, sollten sie sich trauen online zu sein ;-)

Dienstag, Oktober 17, 2006

baton

Ich bin wohl auch dran und fange das Stöckchen auf, nachdem Yannik irgendwann nach mir geworfen hatte:

Fünf Dinge die ich nicht habe, aber gerne hätte:

- IPod
- Mehr Videoequipment
- VX 1000. Und 2100. Die haben nämlich schönere Farben..
- Ersatzgelenke
- Boardsponsor ;-)

Fünf Dinge die ich habe, aber lieber nicht hätte:

- Kabelsalat
- Klausurenphase vor mir..
- Zeigefingerstyle
- Kaputte Knochen
- Schulsport

Fünf Dinge die ich nicht habe, und auch nicht haben möchte:

- Krankheiten
- Kaputtere Knochen
- Mir fällt nix mehr ein.

Fünf dufte Typen, die dieses Stöckchen (eventuell) noch nicht hatten:

- Bin der letzte denke ich..

Montag, Oktober 16, 2006

Harold

Harold Hunter hat seine eigene Cap auf New Era! Das Ding muss ich haben, schließlich haben wir ihn doch alle ein bisschen bewundert, lustiger Kerl! Seit "KIDS" hat man doch immermal irgendwo was von ihm gehört, da blieb nie ein Auge trocken!

Rest in Peace, dude.




Geklaut bei Hufnagels "neuem" Blog.

Interview out now!

Taped #3 ist draussen, und auf Seite 47 findet man ein nettes Interview mit mir.
Guckst euch an wenne ihr Langeweile habt!


www.taped-mag.de

Sonntag, Oktober 15, 2006

Bildblog

Bin zu faul zum schreiben, darum einfach nur Bilder der letzten Parties. Entstanden auf unserer Stufenfete im Meilenstein am Mittwoch (ja, ich bin von Barcelona direkt wieder innen Club gestiegen) und von Jan Elfleins Geburtstagsparty Gestern. Viel Spaß damit.









Freitag, Oktober 13, 2006

Die BMXer

..gucken definitiv zu viele Skatevideos. Aber ich finds geil!

Check this out!
Mit Dank an Ingo Dreckmann

Donnerstag, Oktober 12, 2006

Barcelona Trip Oktober 2006

BCN Tour Autumn 2006


Ok, wie ihr alle wisst war ich dieses mal ja quasi alleine auf Tour. Da alle die mit wollten nach und nach abgesprungen sind machte ich mich alleine auf in meine Lieblingsstadt. Ich hab Shawn angerufen, der momentan mit seiner Freundin eine Wohnung in Barcelona hat, und dieser hat mich direkt mal eingeladen bei ihm zu pennen wenn ich da bin. Kostenlos übernachten, eine Küche und co am Start haben und noch nen Homie der mit mir rollen geht - Ab zum Flughafen!

Montag
Als ich Montag ankam musste ich erstmal eine Weile auf Shawn warten, da dieser noch arbeiten war. Ich chillte mich also am Macba in die Sonne, guckten den Locals beim rollen zu und passte auf meinen Stuff auf. Nach knapp 2 Stunden (oja..) kam Shawn dann, stellte mir noch ein paar Leute vor und wir spazierten zu ihm. Dort angekommen führte er mich nur schnell in der Bude herum und es ging los Richtung Parallel - Typische Welcomesession. Abends waren wir dann ziemlich geschafft, kochten noch etwas und ich lernte Louisa, Shawns Freundin kennen und wir quatschten über Gott und die Welt, vor allem aber über Brasilien und Itacare, denn da waren die beiden auch schon des öfteren. Wie klein die Welt doch ist.

Dienstag
Dienstag gings dann erstmal zum kleinen Bankspot bei Barceloneta und dann checkten wir noch ein paar Sachen in der Umgebung.


Kennt jemand den Carhartt Kalender?

Mein Setup nervte mich ein wenig was meine Laune ein bisschen runterzog. Als Shawn dann gegen 14 Uhr zur Arbeit musste, und ich zum ersten mal so wirklich allein im großen Barcelona stand kam mir schon ein mulmiges Gefühl im Magen. Was nun? Alleine Skaten gehn? Alleine zum Strand? Ich entschied mich, auch aufgrund meines Setups für letzteres. Dort wars dann echt relaxt, alleine mit seinen Gedanken in der Sonne zu liegen und einfach das Leben zu genießen. Dazu gabs dann noch ein Bierchen und Lucas fühlte sich wieder Pudelwohl. (Welch unschlagbares Wort!)


Braucht man mehr?

Shawn hatte gegen 17 Uhr schon wieder Schluss bei der Arbeit und wir trafen uns am Skateshop, wo ich dann tief in die Tasche griff und mir neue Achsen und Lager kaufte. Dazu eine neue Rollmopsplanke die ich aus Deutschland mitgebracht hatte und meine schicken Suzywheels, und ich war verdammt heiß auf skaten. Plan war ein Bankspot an dem man allerlei lustige Sachen machen konnte, denn die Oberkante der steilen Bank ist gewachst. Wir hatten einen Heidenspaß und fuhren eine 3 Stundenlange Session bis in die Dunkelheit hinein, denn beleuchtet ist der Spot nebenbei auch. Achja, und der Boden ist perfekter als perfekt. Und der Spot ist relativ neu.


Zuckerspot

Hat irgendwer behauptet Barcelona ist langweilig und dead? Leute, ihr habt doch echt keine Ahnung. Wie gesagt, ich skate immer MINDESTENS 2-3 neue Spots wenn ich hier bin. Als wir dort dann auch noch beide ein paar Tricks gefilmt hatten gings Hundemüde nach Hause, wo's leckeren Fisch und Gemüse gab. Danach machte ich mich auf in Richtung Manolo, allerdings alleine da Mittwoch Shawns Ganztagsarbeitstag (gibbet das Wort?) ist und er somit früh rausmusste. Im Manolo angekommen musste ich dann leider feststellen dass Shawn recht hatte - Manolo ist out. Neu gestrichen, Hegelalarm und nur noch die hinten laufenden Skatevideos erinnerten daran das dies einmal der Laden war, in dem the Whoiswho Skateboardszene seine Abende vorbereitete und sich wild betrank. Traurig, ich trank also einen Vino und verzog mich schnell wieder. Ich schlenderte zum Macba wo man mir schnell erzählte, das der neue Place-to-be eine Bar namens "Flamingo" ist. Dennoch entschied ich mich mit den kennengelernten Rastahippies am Macba zu bleiben, Bier zu trinken und Gitarrenklängen zu lauschen. (Eric's Magen denkt sich hier wahrscheinlich: Pirouette!) Danach schlenderte ich wieder nach Hause. Erwähnenswert noch der Ire, der in Barcelona angekommen ist, ihm 1 Stunde danach seine kompletten Sachen geklaut wurden inkl. Kleidung etc. und der nun für ein Irish Pub Flyer verteilt, um sich ein Ticket nach Hause leisten zu können. Goodluck dude..

Mittwoch
Am nächsten Morgen war ich alleine in der Bude. Alle waren bereits ausgeflogen zur Arbeit und ich entschied mich erstmal Footage zu capturen. Danach gings dann ganz relaxt in Richtung Strand. Bombenwetter inklusive und sogar nen leichten Sonnenbrand hab ich Depp mir abgeholt. Dennoch ein wunderbarer Tag. Später fuhr ich dann zum Parallel, rollte ein bisschen herum und schaute Jojo Brezinski und dem Rest des Internationalen Adio Teams bei der Arbeit zu. Ab nach Hause dann, und erstmal Essen. Dann ein Filmchen geguckt und mich entschieden meinen Homie Max mal anzurufen, den ich Tags zuvor zufällig in der Metro getroffen hatte. Mein Dawg Enno Ferrari ist leider ein paar Tage früher abgereist zurück nach Germany, wie Max mir erzählte. Dennoch lud Max mich spontan ein vorbeizukommen, mit ihm und ein paar Leuten was zu saufen und später ins Schicki-Sugar zu gehen.


Max and the Girls


Lustige Zettel in der ganzen Bude..

Okay, alles klar. Ich ruf also noch eben Nadine an, welche mich auch direkt ins Sugar einlädt und sehr überrascht scheint, das ich in der Stadt bin. Sie packt mich auf die Gästeliste und ich latsch los. Bei Max dann ein bisschen vorgetrunken und dann ab ins Sugar, wo wir dank Freedrinks von Nadine und astreiner Musik von DeeJot einen super Abend hatten. Ein Freund von Nadine kam natürlich aus Sao Paulo, dessen Kollege aus Itacare. Soviel zu kleinen Welt. Achja, Chany war auch da!


Mr Jeanguinin in the House


Max und Luc in Partymood.


Max and the Girls, waiting for taxi..

Nette Jungs und Smalltalkhausen vorprogrammiert. Next Stop als die Party dem Ende zuging war Cityhall. Dort gings dann wieder umsonst rein mit Nadine, Drinks von Nadine und einfach Party in der VIP Lounge bis der Arzt kommt. Geil! Danach bin ich dann wohl nach Hause getorkelt, jedenfalls wars schon hell...


Free Drinks gefällig?

Donnerstag
Aua. Mein Kopf tut Weh. Wie Spät ist es? 11 Uhr. 4 Stunden geschlafen, na astrein. Shawn ist auch schon wach also entscheiden wir uns sofort aufzubrechen, denn Shawn hat nur bis 14 Uhr Zeit. Es geht zu einem lustigen Wallride Spot wo Shawn eine amtliche Kombo auspackt und ich einen amtlichen switch Wallride nicht auspacke. Schade eigentlich. Dennoch gehts gutgelaunt weiter und wir finden einen lustigen kleinen Kicker am Hafen, der wohl nicht lange so existiert.


Katersession. Shawn gehts sichtlich besser als mir..

Wir verhaften also schnell jeder eine Line und werden dann gekickt, was für Shawn den Weg zur Arbeit bedeutet und für mich ne Runde zum Strand. Auf dem Weg dorthin habe ich dann 2 Schweizer getroffen, deren ganze Meute ich ein paar Tage vorher am Parallel kennengelernt hatte. Wir tun uns also zusammen und chillen am Strand, doch dann bekomme ich eine SMS von Björnar, einen Homie aus Norwegen den ich Ostern kennengelernt hatte und Mittwoch Abend zufällig auf der Ramblas traf, und wir gehen zusammen Skaten. Wir sind zu einem unglaublich perfektem, ziemlich unbekannten Curbspot gefahren und haben dort beide ein bisschen gefilmt und Footage gesammelt.


Björnar. Norwegen represent!

Lustiger Tag, doch jetzt müde und ab nach Hause zum Essen und chillen. Danach gings für mich noch los Richtung Macba wo ich mit Max und co zu einem kostenlosen Konzert wollte, doch nachdem ich 2 Stunden auf Max gewartet hatte und er immernoch nicht aufgetaucht war zog ich es vor nach Hause zu spazieren. Gelohnt hat es sich dennoch, denn ich habe einen netten freakigen Typen und dessen Freundin kennengelernt und ne Weile mit denen über Gott und die Welt gequatscht.


An der Sonne rechts..da wohnte ich.


Mein Chaos.

Freitag
Freitag gings dann zusammen mit Shawn relativ früh los in Richtung Esplugues, dem Curbspot wo ich Tags zuvor mit Björnar war und meine Line leider nicht schaffte. Heute klappte sie nach wenigen Versuchen, und sogar gleich 2 mal hintereinander! So muss das sein.. Weiter gings etwas trinken und ein bisschen chillen und dann ein paar Spots in der Umgebung auschecken, um letztendlich jeder eine Line auf einer Art Basketball und Fußball Sportplatz inkl. kleiner Channelgaps zu verhaften. Als wir dann aus der typischen Siestastimmung heraus waren, die jeden irgendwann in Barcelona während der Mittagshitze ereilt, fuhren wir zu einem ziemlich geilen Bump. Leider wurden wir dort bereits nach wenigen Versuchen von 3 dicken alten Säcken gekickt, die einfach mal sofort die Polizei rufen wollten, ohne uns überhaupt gebeten zu haben dort doch bitte nicht zu skaten. Als Shawn dann anfing dem einen klar zu machen, dass wir nichts kaputt machen und er uns doch hätte einfach darum bitten können zu gehen, flippte dieser total aus und wollte mit einer großen Eisenstange auf Shawn losgehen. Wir machten ihm dann allerdings schnell klar dass wir uns sowas nicht gefallen lassen, und er entweder mit einer fetten Anzeige rechnen müsste wenn er denn zuschlagen sollte, oder wir uns ganz einfach mit unseren Boards zur Wehr setzen würden. Meine Güte, hier hassu 50 Cent, kauf dir mal ein bisschen gute Laune, Tüp.
Etwas angepisst zogen wir also von dannen, und machten uns auf zu den Besos-Flatrails. Leider gabs auch dort einen Kick, doch glücklicherweise fanden wir auf dem Weg von dort zum Forum einen überdimensionalen Kicker, wo ich dann innerhalb weniger Versuch einen dicken Ollie aus selbigem ballerte, wobei sich ein halber Baum in meinem Gesicht vergrub. Nix passiert allerdings.
Danach cruisten wir noch oben am Forum ein bisschen in der Dämmerung herum und machten uns auf den Heimweg, schließlich war Party angesagt. Es gab also zunächst leckere Pasta inkl. Feta und Tomaten und eine von mir spendierte Flasche Rotwein. Später gings los Richtung Macba wo wir uns mit einem netten Pärchen trafen. Wie ich herausfand war einer der beiden mit Louisa in Brasilien aufgewachsen und man kannte sich schon relativ lange. Nette Leute, und wir zogen ins Flamingo. Nette Bar, auch wenn ichs im Manolo immer cooler fand. Hier gabs dann meinen ersten Mochito. Noch nie einen getrunken? Hatte ich auch nicht, und ich schäme mich dafür. Bester Drink, fo' sure! Next Stop war City Hall, Gästeliste über Shawns Homie Julien, der nicht nur gut Skateboard fährt, sondern auch noch Fotograf ist. Abgesehen davon ein Weiberheld und am Ende derjenige, der mit mir und Vincent Bressol bis morgens um 7 aufm Dancefloor stand und zu zB "the Killers", dem gesamten "Pulp Fiction Soundtrack" und "Bob Dylan" gefolgt von "ACDC" rockte, was das Zeug hält. Shawn und Louisa waren schon etwas früher gegangen, und so schlenderte ich morgens alleine die Ramblas Richtung Home ab. Dort stieß ich dann auf eine große Menschentraube, die sich immer mehr vergrößerte. Jemand spielte Gitarre mit Verstärker, Bob Marley und co und wir anderen sangen mit so gut wir konnten. Ein Riesenchor den man sicher in ganz Spanien hören konnte, welch ein Spaß das war.

Samstag
Gähn. No sleep. Tired. Puh. Aber French Toast und Beilagen zum Frühstück, geil! Danach, keine Ahnung. Ich lag ewig herum, konnte mich kaum aufraffen und zog letztendlich los zum Strand. Nachdem ich dort bis 17 Uhr vor mich hingedöst hatte gings zurück ins Appartement, welches leer war. Kurz darauf rief Shawn an und fragte ob ich lust habe zu skaten, und wir trafen uns. Dann gings zu einem langen Metallcurb, bekannt aus Chris Roberts Part in "A time to shine" (fakie nosegrind 360 shuvs).


Spot's just up these stairs, believe me..

Da trafen wir auf Björnar, ein paar Freunde von ihm und sogar Sven Kilchenmann, der wie immer einen sehr arroganten Eindruck auf mich machte. Ich kenne ihn aber nicht wirklich, also nehmt das nicht für bare Münze! Jedenfalls ging hier nicht allzu viel, und wir verkrümelten uns mit einsetzender Dunkelheit ins Appartement, wo wir nach einem köstlichem spanischen Essen cooked by Louisa and Shawn noch mit dem Pärchen vom Vorabend - Hidalgo und Leila - Caipirinha und ein bisschen Cachassa tranken und über viele gute und schlechte Dinge redeten. Politik, Favelas, Ghettos, Freundschaften und co, tut gut manchmal. Dann wars plötzlich 4 Uhr und alle verzogen sich in die Betten, denn die einzige Partyalternative um diese Uhrzeit wäre das Laola gewesen, wo allerdings 90% Koksopfer und Menschen auf vielen Ecstasy Pillen rumhängen. Auch der Fakt dass wir auf der Gästeliste waren und dort heute Black Music auf dem Programm stand konnte uns nicht mehr überzeugen.

Sonntag
Wooha! Was ein Tag. Lecker Frühstück und dann ab nach Sagradall. Spothausen ma sagen! Ich entschied mich für ewige Versuche an einem Trick in der wohl steilsten Bank in Barcelona, fast ein Wallride. Ate lotsa shit till I got that one, look out for Reell Video! Von da fuhren wir zu einem ziemlich perfekten Channelcurb, wo wir beide nochmal ordentliche Footage mitnehmen konnten. Dann gabs Bocadillos und eine gute Laune Zugheimfahrt. Der Plan zuhause war dann ein großes Abendessen, es gab Rotwein, Gnoccis mit geiler Sauce und Oliven sowie Salat. Dabei waren ein Haufen Freunde von Shawn und Louisa, mainly brasilian people.
Sehr nett, und danach guckten wir uns noch eine echt geile Doku an.


Food!

Montag
Ok ich geb zu, wie immer hab ich die letzten Tage nicht mehr Tagebuch geführt. Ich muss mich also mal eben zurückerinnern. Erstmal gings mit Max und einem Freund von ihm zu dem langen Metallcurb für eine Warm Up Session. Leider haben wir wieder nix gefilmt bekommen, immer wenn ich an dem Spot bin, bin ich total muede oder körperlich unfit. Dennoch einen neuen Flattrick bei ner Runde SKATE gelernt und dann zum Macba. Max Homie wollte sich ne Session an den 4er Blöcken geben, gab aber wegen Fußschmerzen nach wenigen Tries auf. Dann gabs ein bisschen Bier und SKATE – Wieder 2 neue Flattricks. 360 Popshuvs und Fakie 540 Flip, oh yeah baby. Aber definatly never on lock haha.
Next Spot war Montbau, Manualtable to Bank. Shawn hat einen Trick verhaftet und ich war Faul und hab lieber gefilmt. Danach ab a la casa..

Dienstag
My Last Day! Also, ab zur Pfannerledge. Oder auch Ronson Lambert, er hat hier nämlich nen Bluntslide verhaftet! Doch Leider: nobbed. Bzw. gap-ed. Shawn hat die Löcher Löcher sein lassen und trotzdem nen Boardslide gemacht.


Whoa..fuck.

Ausserdem hat er hier mal Nollie Crooked verhaftet als das Ding noch heil war..sick. Julien kam auch und wollte Fotos taken, doch hier war nix zu holen. Wir cruisten also von Spot zu Spot, wuren gekickt, waren motiviert, unmotiviert, am schwitzen. Es war heiß. Shawn musste dann Arbeiten gegen 14 Uhr, also fuhren Julien und ich Richtung Forum weiter. Dort angekommen trafen wir auf Stefan Janoski, der mal echt genauso gut gelaunt durch die Gegend surfte, einen nett begrüßte und so weiter, wie man es aus seinem Transworld Part von ihm erwartet. Stoked! Kleine Session und dann entschied Julien sich für Pennen, ich mich für Strand. Dort traf ich mich mit Nadine und ein paar Freunden, trank ein Bierchen und genoss die Sonne. Abends gabs dann lecker Pasta und Wein mit Julien, Shawn und Louisa. Wir cruisten noch zum Barceloneta, rollten an den Banks herum, filmten allerlei Dorkzeug und tranken den Vino. Sogar Hidalgo schaute noch vorbei und wir genossen den Abend.


Sunny Days


Moi.


Nadine at the Beach


Luc at the Beach


Abschiedssession. Heul.



Mittwoch

Heimflug. Dank behinderter Umwege bzw verblödetem Bodenpersonal durfte ich 4 Stunden warten auf einen noch mal mehr verspäteten Flug und war erst Abends um 17 Uhr in Ddorf. (Um 09 Uhr war ich am BCN Airport..)

Super Trip, viele Erfahrungen gesammelt, Freunde gefunden, Fotos gemacht, Drinks getrunken und Spots geripped. Danke an Shawn und Louisa, an Julien, Max, Nadine, Björnar und alle anderen die den Trip zu einem guten werden ließen! Love to you all..

Kennt Jemand Noch

..Die Pornoingen aus dem Projekt? Oder Monozeit? Ihr wisst schon, DIE PORNOSCHLAMPEN! Sicher erinnern sich einige und wissen wen ich meine, jedenfalls scheinen die Beiden ihren Job in der Pornoabteiliung der Videothek aufgegeben zu haben, um ihren "Wer hat den kuerzeren Minirock" Battle in Eko Videos weiterzuführen.

Abgesehen davon, erkennt in diesem alten HipHop Video jemand zufällig den netten Jungen im Ecko Shirt? Haha, Couchpotatoe at the age of around..18?

Und finally war da noch der Trailer fuer Rob and Bigblacks neue Show auf MTV. Viel Erfolg ihr beiden, sieht nach ner witzigen Sache aus..

Achja, Barcabericht sollte eigentlich online kommen. Aber ich hab jetzt Lust auf ne Back-Home Session mit Maurice und Pille, also später..

Mittwoch, Oktober 11, 2006

3 Min

Wegen 3 Minuten zuviel verspaetung hab ich meinen Flug verpasst, muss jetzt 4 Std hier abgammeln am Airport und bin erst um 16 Uhr in Germany. Voll ungeil.

Donwanna

gohome. Aber muss. Morgen bin ich back und dann gibbet big ass REPORT.
Bis morgen. 12 bin ich am Flughafen in Ddorf, who picks me up? Lass sagen wer zuerst kommt mahlt zuerst..

Freitag, Oktober 06, 2006

Beebs in town

Fucking many people here. Bin ja eigentlich nie besonders hyped ueber namhafte Leute hier, aber mit Brandon Bieble ne Session am Parallel zu fahren finde ich ungefaehr genauso cool wie mit Snoop Dee oh double G den Dancefloor zu rocken. ;-)

Donnerstag, Oktober 05, 2006

Sugarcandy

Leider kann ich keine Pics hochladen von hieraus, darum BCN Bericht wenn ich back bin!

Nur kurz: Gestern quasi fuer lau feiern gewesen, erst bei Max bisschen Hausparty und dann Gaesteliste ueber Nadine im Sugar, FreeDrinks und spaeter dasselbe in der Cityhall. Ausserdem Chany Jeanguinin wiedergetroffen, er ist auch total alone unterwegs.. Funny Stuff!

Dienstag, Oktober 03, 2006

Angekommen

So, ich bin gut angekommen. Erstmal 2 gute Stunden am Macba in der Sonne gechillt und auf Shawn gewartet, der leider noch Unterrichten musste und sich demnach etwas verspaetete. Halb so wild bei dem Wetter, keine Wolken und ganz schoen heiss!
Nachdem wir meinen Stuff bei Sean untergebracht hatten gings ne Runde zum Parallel und dann ein bisschen einkaufen. Dann lecker gekocht und Shawns Freundin Louisa kennengelernt (nein, nicht Menke) und fuer nett befunden. Mit den beiden ueber Itacare gefachsimpelt (ja, die beiden waren da schon ein paar mal) und jetzt doch nicht mehr ins Irish Pub, sondern ausnahmsweise frueh ins Bett.

I love BCN jetzt schon wieder..

Montag, Oktober 02, 2006

Flyin' home

Endlich, ab nach Barca. Die Stadt hat mir so hart gefehlt, definitiv zu selten dagewesen dieses Jahr! Heute gehts los, ganz ungestresst und alleine. Jedenfalls bis ich da bin, ich fahr Sean besuchen und kann umsonst bei ihm und seiner Freundin hausen - das ist doch mal was. Vielleicht schaff ichs ja sogar mich um ein paar Sachen für meinen geplanten längeren Aufenthalt nächstes Jahr zu kümmern..

Euch allen viel Spaß wo immer ihr seid, DTC - Rock the Tour and take care, Anja - Fehlst mir jetzt schon. Und wie!

Cya all, ich muss packen aller!
Out.

Sonntag, Oktober 01, 2006

Skateboarding and Pain

Ist schon komisch manchmal, was man auf sich nimmt um einen Trick zu schaffen. Schmerzen gehören zum Skateboarding dazu, aber manchmal überschreitet man Grenzen um einen Trick zu filmen, zu fotografieren oder ihn einfach für sich selbst zu schaffen.

Gestern war ich an einem Gap to Rail, und ich fahre ja eigentlich kaum noch Rails bzw nur dann, wenn ich wirklich Lust habe - wie ihr wisst habe ich beim letzten mal 10er Rail skaten meine Elle, meine Speiche und mein Handgelenk zermatscht. Doch Gestern wars soweit, ich hatte wieder dieses unglaubliche "Bock auf Geschwindikeit, Bock auf Fliegen, ja sogar Bock auf Schmerzen" Gefühl. So versuchte ich einen Trick, den ich an diesem Spot schon als kleines Poser Kid "irgendwann mal machen" wollte, als 17 jähriger dann einmal angesprungen war und merkte dass er einfach zu heftig für mich ist und Gestern dann tatsächlich durchziehen wollte. Ich war gar nicht so weit vom schaffen entfernt, habe ein paar mal nach dem 3 Meter Ollie bei Highspeed das Rail getroffen - doch ausfahren konnte ich ihn letztendlich nicht. Eine dicke Prellung an der Hüfte die Heute Grün und Blau ist,

You learn to deal with it..

eine geprellte Hacke und ein schmerzendes Knie zeigen, dass der Spot gewonnen hat. Die schnell aufkommende Dunkelheit, nervende Passanten und der Hintergedanke, dass ich Montag nach Barcelona fliege und dort fit sein will brachten mich dazu, aufzugeben. Allerdings nur vorläufig -> Ich komme wieder, mach dich drauf gefasst, Spot!

Abgesehen davon waren wir noch am Channelgap in Oberhausen wo Patrick und Malte beide einen Move verhaften konnten, und wir genossen die Sonne sowie lustige Quotes den ganzen Tag. Geil.


Footagecheck